Menü
DE| FR| IT| EN
Der Grosse Aletschgletscher erstreckt sich über 23km vom Jungfraujoch bis hinunter zum Aletschwald.

Welterbe

Das UNESCO-Welterbe Swiss Alps Jungfrau-Aletsch ist eine der spektakulärsten Berglandschaften der Alpen, ein eindrückliches Beispiel der alpinen Gebirgsbildung, mit einem weiten Spektrum an alpinen und subalpinen Habitaten. Es umfasst mit einer Fläche von 824 Quadratkilometer nahezu die gesamten Berner Hochalpen mit ihren monumentalen Felsmassiven auf dem Gebiet der Kantone Bern und Wallis. Rund 90 Prozent der Fläche des Welterbes sind von Fels und von Eis bedeckt. Das Welterbe Swiss Alps Jungfrau-Aletsch steht für die wunderbaren Naturschönheiten der Alpen. Das Zentrum bildet das gewaltige Felsmassiv von Eiger, Mönch und Jungfrau mit der Gletscherlandschaft rund um den Grossen Aletschgletscher. An den Südhängen des Bietschhorns geht die hochalpine Szenerie über die verschiedenen Vegetationsstufen sanft in eine Felsensteppe mit mediterranem Charakter über. Diese Vielfalt unterschiedlichster Landschaften und Ökosysteme verschmilzt zu einem Gesamtbild von aussergewöhnlicher Schönheit. Zudem erfüllt das Welterbe-Gebiet gleich drei von vier möglichen Kriterien der UNESCO, um auf die Welterbe-Liste aufgenommen zu werden, was den Wert dieser Landschaft zusätzlich unterstreicht. In der Charta vom Konkordiaplatz erklären die 23 Welterbe-Gemeinden, dieses Gebiet  in seiner ästhetischen Vielfalt und Einzigartigkeit für die kommenden Generationen zu bewahren.