Menü
DE| FR| IT| EN
Foto

Podium Naturnaher Tourismus

IMG_3881

Der Tourismus als bedeutendste wirtschaftliche Branche der Alpen ist im Wandel. Abnehmende Schneesicherheit und veränderte Ansprüche der Gäste fordern Destinationen, wie auch regionale Akteure. Diese Tatsache nahm Dr. Monika Bandi, Co-Leiterin Forschungsstelle Tourismus (CRED-T) der Universität Bern zum Anlass, über Zukunftstrends, touristische Herausforderungen und Potenziale für naturnahe Tourismusangebote zu referieren.

Nach diesem Einstieg hatten Urs Kessler (CEO Jungfraubahnen), Valentin König (CEO Aletsch Bahnen AG), Daniela Luginbühl (Gemeinderat Reichenbach) und Stefan Soltermann (Präsident der Lötschberg-Region) die Möglichkeit, ihre Innovationsprojekte vorzustellen. Neben den touristischen Akteuren kamen auch Laudo Albrecht, Zentrumsleiter Pro Natura Aletsch und André Summermatter, Agronom AgrikulturService, zu Wort. Während Laudo Albrecht die Umweltbildung als wichtiges Nischenprodukt vorstellte, betonte André Summermatter das grosse Potential einer Partnerschaft von Landwirtschaft und Tourismus. Dass für die Sicherung der touristischen Zukunft solche Kooperationen, aber auch qualitativ hochwertige Angebote und professionelle Kommunikation erforderlich sind, wurde in der abschliessenden Podiumsdiskussion mehrfach unterstrichen.

Referat_Monika_Bandi

Referat_Urs_Kessler

Referat_Daniela_Luginbuehl

Referat_Stefan_Soltermann

Referat_Andre_Summermatter

Referat_Laudo_Albrecht

Referat_Valentin_König