Menü
DE| FR| IT| EN
WNF neu

Neuigkeiten

05.08.2020

FLS_Ausserberg_200731-2

Hangbewässerungslandschaft der Oberwalliser Sonnenberge – ein Kulturgut von europäischer Bedeutung

Die Stiftung Landschaftsschutz Schweiz (SL-FP) ernennt seit 2011 jedes Jahr eine „Landschaft des Jahres“. Damit wird die Möglichkeit geschaffen, die Werte der schweizerischen Landschaften zu kommunizieren, über deren Gefährdungen zu informieren und das lokale Engagement für die Landschaftspflege zu honorieren. Die Verleihung des diesjährigen Preises fand am Freitag, 31. Juli 2020, direkt bei der Suone Niwärch in Ausserberg statt. Die schweizweit einzigartige Hangbewässerungslandschaft der Oberwalliser Sonnenberge mit ihren spektakulären Wässerwasserleitungen vereinigt eine jahrhundertealte Bewässerungstradition mit hoher landschaftlicher Vielfalt und einzigartigem Artenreichtum. Dies ist den engagierten Menschen vor Ort zu verdanken. Die Preisträger 2020 sind die Welterbe-Gemeinden Ausserberg, Baltschieder, Eggerberg und Naters, die Bewässerungsgeteilschaften sowie die kantonalen Behörden. Stellvertretend wurde die Auszeichnung den Gemeindepräsidenten, Vertretern der Geteilschaften sowie Urs Andereggen, kantonales Amt für Strukturverbesserungen, überreicht. Es freut uns ausserordentlich, dass unsere einzigartiges Natur- und Kulturgut diese Auszeichnung erhalten hat!

22.07.2020

Bild_03

Stein um Stein zur perfekten Mauer

Mit Unterzeichnung der Welterbe-Charta haben sich die beteiligten Gemeinden dazu verpflichtet, die Werte des Gebietes für künftige Generationen zu erhalten, zu schützen und aufzuwerten. Eines der zahlreichen Aufwertungsprojekte der Welterbe-Stiftung kann momentan im Gebiet oberhalb der Bettmeralp beobachtet werden: Seit fast drei Wochen arbeiten 21 Lehrlinge der Zürcher Bauunternehmen Jäggi + Hafter AG, Spleiss AG, Corti Bau AG, Gasser AG und Möhrle + Kuhn AG in der traumhaften Kulisse unseres UNESCO-Welterbes Swiss Alps Jungfrau-Aletsch. Ihre Aufgabe ist die Sanierung der Trocken- und Bruchsteinmauern, denen ursprünglich als Alpgrenzen grosse Bedeutung zukam. Das Lehrlingslager findet bereits zum zweiten Mal in dieser Form auf der Bettmeralp statt und die Arbeit der jungen Berufsleute wird von der Organisation “bergversetzer” – Koordinationsstelle Arbeitseinsätze im Berggebiet betreut. “bergversetzer” ist ein Gemeinschaftsprojekt der SAB (Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete) und der Schweizer Berghilfe.

Wir danken nicht nur den fleissigen und motivierten Jungs, sondern auch den Betreuern Robin Locher und Flo Gutgsell für ihren super Einsatz!

04.06.2020

image

Das UNESCO-Team im Radio

Wir, die Mitarbeiter der Stiftung UNESCO-Welterbe Swiss Alps Jungfrau-Aletsch, sind seit vielen Monaten regelmässig auf RadioChico zu hören. RadioChico Schweiz, das Jugend-, Schul- und Generationenradio, arbeitet mit zwei Studios: Das transportable Studio kommt bei Projektwochen in Schulen zum Einsatz, in welchen Schülerinnen und Schüler während einer Woche das Radioprogramm von A bis Z gestalten und moderieren. Das fest installierte Studio steht SchülerInnen und Jugendlichen neben der Schulprojektwochen in Lyss zur Verfügung. Unter dem Motto “Learning by doing” ergeben sich viele Möglichkeiten der praktischen Erfahrungen, und die Moderatoren sorgen auch da für gute Unterhaltung.
Dieses Motto gilt auch für unser Team: Verschiedene Themen und Erfahrungen, Stimmen und Dialekte präsentieren regelmässig unsere wunderbare Welterbe-Region. Aber macht euch selbst ein Bild von unserem Radiotalent. Immer am Samstag um 10.15 Uhr und am Sonntag um 15 und 21 Uhr.
Hier geht es zu unseren Beiträgen!

08.05.2020

Seele

“Die Seele” – der eindrückliche Bildband unseres Welterbes

Es ist der Zauber und die Einmaligkeit dieser Landschaften im Kerngebiet des UNESCO-Welterbes Jungfrau-Aletsch, die zur Aufnahme in die hehre Liste der Naturschönheiten dieses Planeten führten. Das Haslital, das Lötschental, das Kandertal, das Aletschgebiet, das Lauterbrunnental und die Lötschberg-Südrampe vereinen in sich alles, was ein Landstrich an Kontrasten und Kostbarkeiten bieten kann.

Raphael Schmid hat  wandernd und fotografierend während Jahren die schönsten Flecken inmitten des Welterbes festgehalten. Daraus sind eindrückliche Bilddokumente entstanden, die nicht einzig die Grossartigkeit dieser Landschaft feiern, sondern auch die kleinen Besonderheiten am Wegrand beachten. Luzius Theler hat dazu Texte geschrieben, die von einer leidenschaftlichen Liebe zu diesen Landschaften zeugen.

Vorbestellungen zum Sonderpreis von CHF 40.- nehmen wir unter info@jungfraualetsch.ch, gerne entgegen.

01.05.2020

CWC-Logo-rgb

Klimaschutz mit myclimate «Cause We Care»

Mit Unterzeichnung der Welterbe-Charta haben sich die beteiligten Gemeinden dazu verpflichtet, die Werte des Gebietes für künftige Generationen zu erhalten und die Region nachhaltig zu entwickeln. Bildung für nachhaltige Entwicklung und Sensibilisierung für die Einzigartigkeit der Natur- und Kulturlandschaft gehören zu den wichtigsten Aufgaben des UNESCO-Welterbes Swiss Alps Jungfrau-Aletsch. Die Ausstellung im WNF setzt sich mit sämtlichen Prozessen rund um die Entstehung und Veränderung der Alpen auseinander, insbesondere mit den Veränderungen und Herausforderungen der Klimaerwärmung. Eine Partnerschaft mit myclimate war also mehr als nur überfällig, und ist jetzt seit 1. Mai 2020 unter Dach und Fach. myclimate «Cause We Care» ist eine Initiative für Klimaschutz und Nachhaltigkeit im Schweizer Tourismus. Gemeinsam engagieren sich Unternehmen, Verbände und Privatpersonen aktiv für den Klimaschutz. Das WNF investiert neu ein Prozent seines Umsatzes in dein klimaneutrales Ausstellungserlebnis, du kannst uns dabei unterstützen.