Menü
DE| FR| IT| EN
WNF neu

Neuigkeiten

22.08.2018

Grosser Aletschgletscher

Clean-Up-Day 2018: Gemeinsames Engagement für ein sauberes Welterbe!

Unter dem Motto «Die Schweiz räumt auf» finden vom 8. bis 15. September 2018 schweizweit die Clean-Up-Day’s mit Freiwilligen statt (Clean-Up-Day 2018). Damit soll ein starkes nachhaltiges Zeichen gegen Littering und für eine saubere Umwelt gesetzt werden. Das Managementzentrum UNESCO-Welterbe Swiss Alps Jungfrau-Aletsch unterstützt die Aktion: Melden Sie uns auf info(at)jungfraualetsch.ch, wenn Sie als Welterbe-Gemeinde, Schule, Pfadi oder Verein eine Aufräum-Aktion planen. Wir werden diese dann über verschiedene Kanäle kommunizieren um einen möglichst grossen Teil der Bevölkerung zu erreichen. Gemeinsam und mit gegenseitigem Respekt können wir etwas bewirken!

Agenda
8. September: Clean-Up-Day auf der Bettmeralp (Infos und Anmeldung)
13.-14. September: Clean-Up-Day der OS Naters

24.07.2018

WNF-BNE-SCHULEN_Flyer_QR

Gletscherblick & Alpenwucht: Schulklassen entdecken das UNESCO-Welterbe jetzt kostenlos

Im Schuljahr 2018/19 können Schulklassen aus der ganzen Schweiz dank grosszügiger Unterstützung von Partnern zum NULL-TARIF die imposante Lern- und Erlebniswelt der Gletscher und Alpen erleben und die interaktive Ausstellung im World Nature Forum besuchen. Dabei erfahren die Jugendlichen Wissenswertes über die Geschichte und Bedeutung des UNESCO-Weltnaturerbes Swiss Alps Jungfrau-Aletsch und setzen sich aktiv mit dem Leben, der Natur, den Bedrohungen und aktuellen Entwicklungen im Alpenraum auseinander. Am Nachmittag tauchen die Jugendlichen auf einer geführten Exkursion in die faszinierende Welt des UNESCO-Welterbes Jungfrau-Aletsch ein. Lassen Sie Ihre SchülerInnen die einmalige und vielfältige Natur- und Kulturlandschaft dieser alpinen Szenerie entdecken, erforschen und schätzen lernen. Ein unvergessliches Erlebnis mit bleibenden Erinnerungen ist garantiert!

Mehr dazu erfahren Sie hier.

19.07.2018

Atelier-du-Futur1

Atelier Futur: Jugendliche befassen sich in Sommercamp mit der Zukunft des Welterbes

«Nimm die Zukunft in deine Hände und verändere das Selfie der Welt!». So sprach das Atelier du Futur der Mobiliar Jugendliche für das Sommercamp vom 8.-13. Juli im Goms an. Knapp 80 Jugendliche aus der ganzen Schweiz nutzten die Gelegenheit sich eine Woche lang mit den Themen Zukunft und Nachhaltigkeit im Alpenraum auseinanderzusetzen. Ein Tag stand dabei ganz im Zeichen der Natur, respektive dem UNESCO-Weltnaturerbe Swiss Alps Jungfrau-Aletsch. Wie sieht die Zukunft unserer Natur im Alpenraum aus in Zeiten von schmelzenden Gletscher, rutschenden Bergen, bedrohten Arten, Massentourismus und der Förderung von erneuerbaren Energien? Ein spannender und ereignisreicher Tag vor eindrucksvoller Kulisse.

Ich möchte mehr darüber erfahren.

16.07.2018

Der türkisblaue Oeschinensee ist einer der schönsten Bergseen der Schweiz.

Deine Meinung ist uns wichtig!

Im Rahmen einer Wirkungsanalyse führt das UNESCO-Welterbe Jungfrau-Aletsch eine Bevölkerungsumfrage durch. Ziel dabei ist es, wertvolle Erkenntnisse über die Wahrnehmung der Welterbe-Region in der Bevölkerung zur erhalten. Die Resultate sollen in den kommenden Jahren in die Ausrichtung der strategischen Schwerpunkte des Managementzentrums einfliessen. Die Umfrage ist unter folgendem Weblink abrufbar: https://bit.ly/2urmYWb

Die Befragung ist anonym und dauert etwa 15-20min. Als kleines Dankeschön winkt den Teilnehmenden ein Gratis-Eintritt ins World Nature Forum in Naters. Das Managementzentrum bedankt sich bereits im Voraus für die wertvolle Rückmeldung und Mitwirkung zugunsten von unserem gemeinsamen Erbe. Die Ergebnisse der Befragung werden im Herbst 2018 publiziert und können auf Wunsch angefordert werden.

 

16.07.2018

2018_Youth-at-top_SAJA-16

Jugend auf dem Welterbe-Gipfel: Die Folgen des Klimawandels inmitten der eindrücklichen und verletzlichen Alpenlandschaft entdecken und erleben

Zusammen einen Berggipfel erklimmen und Spannendes über die Alpen, die Gletscher, den Klimawandel sowie die einzigartige Natur und Landschaft erfahren? Überall in den Alpen und in den Karpaten standen die Jugendliche am 12./13. Juli ganz zuoberst. Im Rahmen des Events «Youth at the top» von Alparc – dem Netzwerk Alpiner Schutzgebiete – erkletterte eine Gruppe Jugendliche im UNESCO-Welterbe Swiss Alps Jungfrau Aletsch das Wiwannihorn. Dabei erfuhren sie auch Spannendes über das Welterbe, das Werden und Vergehen der Landschaft sowie den Einfluss des Klimawandels auf Mensch und Umwelt.

Mehr dazu finden Sie hier.

29.05.2018

5_Nachaltigkeitswoche_WNF

Nachhaltigkeitswoche im World Nature Forum, 30.5-5.6.2018

Das UNESCO-Welterbes Jungfrau Aletsch lanciert im Rahmen der Europäischen Nachhaltigkeitswoche 2018 ein Nachhaltigkeits-Parcours im World Nature Forum. Ziel dabei ist die Zusammenhänge zwischen dem Welterbe, dem Alpenraum und den 17 Nachhaltigkeitszielen (Sustainable Development Goals, SDG) aufzuzeigen und die BesucherInnen und Besucher durch Spiel und Spass für ein nachhaltiges Handeln zu motivieren. Zu gewinnen gibt’s attraktive Preise! Die Europäische Nachhaltigkeitswoche hat zum Ziel, Aktivitäten, Projekte und Veranstaltungen, die zur nachhaltigen Entwicklung beitragen, sichtbarer zu machen. Die 17 Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung sollen dabei als roter Faden dienen.

Weitere Informationen

09.05.2018

UNESCO Chair_SAJA-3

Natur- und Kulturerbe für eine nachhaltige Entwicklung im Berggebiet: Treffen der UNESCO Lehrstühle im WNF

Am vergangenen Freitag haben sich die sieben UNESCO Lehrstühle der Schweiz zum alljährlichen Meeting im World Nature Forum getroffen. Mit dabei auch der UNESCO Chair «Natural and Culture Heritage for Sustainable Mountain Development» mit Beteiligung des UNESCO-Welterbes Jungfrau-Aletsch. Beim Treffen berichteten die Chairholder über Ihre Tätigkeiten und Projekte und es wurden Möglichkeiten nationaler und internationaler Zusammenarbeiten zwischen den Chairs diskutiert.

Mehr Informationen zum UNESCO Lehrstuhl
Medienmitteilung

07.05.2018

FdN-SAJA-2018_Bild

Festival der Natur: Exkursion ins Aletschgebiet zu Mungge und Birkhuhn, 26.5.2018

Zusammen mit dem ProNatura Zentrum Aletsch gehen wir am 26. Mai 2018 auf Wildtierbeobachtung: Unterwegs lernen Kinder wie Erwachsene spielerisch etwas über das Leben und Verhalten der drolligen Murmeltiere. Anschliessend folgen wir den Spuren der Birkhühner und lauschen den Geschichten uralter Arven im zauberhaften Aletschwald. Interessiert? Dann nichts wie los und anmelden – die Teilnahme ist kostenlos.

16.04.2018

5D4_9191_Neu

Märlinachmittag

Am Mittwoch, 25. April 2018, wartet auf die Kleinsten ein Nachmittag voller Spass und Spannung. Ab 14 Uhr erleben Kinder ab 3 Jahren mit Märchentante Debby tolle Geschichten rund um die Sagengestalt Rollibock, basteln ein Geschenklein und lernen, wie jeder von uns Sorge zur Natur tragen kann.

Für die Eltern gibts Kaffee und Kuchen im Restaurant Jungfrau-Aletsch.

Anmeldung bis Freitag, 20. April 2018 unter der Telefonnumer 027 924 52 76 (Platzzahl ist begrenzt)

Preis: CHF 5.-
Dauer: ca. 2 Stunden

09.04.2018

SAJA-Raron-1110802

Asylbewerbende engagieren sich fürs Welterbe

Im April 2018 fand ein einwöchiger Landschaftspflegeeinsatz, in Zusammenarbeit mit der Werkstatt Natur und Umwelt des Ausbildungszentrums für Asylbewerbende in Raron und mit der Gemeinde Raron, statt. Das Heidnischbiel stellt ein einzigartiges Juwel der Walliser Trockensteppe dar, weshalb es ins Bundesinventar der Landschaften und Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung (BLN) aufgenommen wurde. Seltene Pflanzen und Tiere wie z.B. Orchideen, Federgras, Hauswurz oder die Smaragdeidechse sind hier noch zu finden. Die Asylbewerber führten während des Einsatzes verschiedene Landschaftspflegearbeiten durch: so wurden durch die jüngsten Unwetter abgebrochene Äste und umgestürzte Baumstämme von den Wiesen entfernt und Teile der Flächen entbuscht.