Menü
DE| FR| IT| EN
unesco_welterbe_jungfrau_aletsch_header_3_Aktivitaeten

Ausflugsziele und Highlights

Gasterntal

Das Gasterntal ist ein romantisches Gebirgstal, welches man unbedingt gesehen haben muss! Durch die Klus (Kanderfälle) und Felsengalerien mit schönem Ausblick auf die Talebene von Kandersteg, erreicht man mühelos das Gasterntal. http://www.kandersteg.ch

POI-Gasterntal

Oeschinensee

Von Kandersteg aus erreicht man das Naturwunder Oeschinensee auf dem Wanderweg durch den Oeschiwald. Vorbei am Oeschibach und hübschen Alpwiesen erreichen Sie schlussendlich den atemberaubenden Oeschinensee, umgeben von gletschergekrönten Felswänden – Eine sehr empfehlenswerte Wanderroute! http://www.kandersteg.ch

POI-Oeschinensee

Wildes Kiental

Erleben Sie das wildromantische Kiental, Kraft des Wassers in seiner ursprünglichsten Art. Ein Naturschauspiel das seinem Namen alle Ehre macht: Der Wildwasserweg führt vorbei an tiefen Schluchten, tosenden Wasserfällen, steilen Felswänden und am Hexenkessel bis hinauf zur Region Griesalp. http://www.kiental.ch

POI-Wildes-Kiental

Hinteres Lauterbrunnental

Das Hintere Lauterbrunnental ist nebst seinen Wasserfällen reich an Landschafts- und Kulturgütern. Entdecken Sie das Tal auf eindrückliche und nachhaltige Weise mit all Ihren Sinnen. Sechs Themenwege laden Sie ein, die Geheimnisse des hinteren Lauterbrunnentals zu entdecken. http://www.stechelberg.ch

Tal der 72 Wasserfälle

Der Anblick des «Tals der 72 Wasserfälle» übertrifft alle Vorstellungen – steil ragen die hohen Felswände mit ihrer herrlichen Farbstruktur in den Himmel und die Wasserfälle versprühen eine Energie, die Sie in ihren Bann zieht. Am Dorfrand fällt der Staubbachfall in die Tiefe, der seinem Namen im Frühjahr alle Ehre macht. http://jungfrauregion.ch

Kleine Scheidegg

Direkt unterhalb von Eiger, Mönch und Jungfrau liegt die Kleine Scheidegg. Ihren Besuchern wird eine spektakuläre Sicht auf die berüchtigte Eigernordwand geboten. Bereits 1936 beobachteten Schaulustige, wie in der Wand vier Bergsteiger auf dramatische Art ums Leben kamen. http://jungfrauregion.ch

Jungfraujoch

Das Jungfraujoch liegt mitten im UNESCO-Welterbe. Schnee und Eis sind zu 100% garantiert. Das Sphinx-Aussichtsgebäude, der Eispalast, das Plateau für Spaziergänge im ewigen Schnee – das sind ganzjährige Attraktionen auf dem Jungfraujoch – Top of Europe. http://jungfrauregion.ch

Bachalpsee

Der Bachalpsee liegt oberhalb der First und ist zu Fuss in 45–60 Minuten erreichbar. Der gepflegte Wanderweg führt von der Gondelbahnstation First zunächst bergauf. Ab der Gummihütte verläuft der Weg eben bis zum Bachalpsee. Bei windstillen Verhältnissen spiegelt sich das Schreckhorn im glasklaren Wasser des Bergsees. http://jungfrauregion.ch

POI-Bachalpsee

Rosenlauischlucht

Wuchtige Wasserfälle, romantische Grotten, bizarre Felsschliffe: Während Jahrtausenden hat das Gletscherwasser ein fantastisches Kunstwerk aus Fels geformt und formt weiter. Die unbändige Kraft des Wassers fasziniert, weckt den Philosophen in uns und spült den Alltag weg. http://haslital.ch

Aareschlucht

Bei einem Spaziergang durch die Aareschlucht fühlen Sie die Kraft der Natur so stark wie an kaum einem anderen Ort. Unter Ihren Füssen presst sich das eisige Gletscherwasser unermüdlich durch die schmale Schlucht und über Ihnen steigen gewaltige Felswände in scheinbar unendliche Höhen auf. Ein mystisches Erlebnis! http://haslital.ch

POI-Aareschlucht

Gelmerbahn

Wer den Nervenkitzel sucht, findet ihn auf der Gelmerbahn. Mit einer maximalen Steigung von 106% ist sie ein Wunderwerk der Technik und bietet ein unvergessliches Erlebnis in der Fast-Senkrechten. Oben lockt der türkisfarbene Gelmersee für eine Umrundung und die Gastfreundschaft der Gelmerhütte. http://www.grimselwelt.ch

Der Strom entsteht

Wir zeigen Ihnen, wie aus der unbändigen Kraft des Wassers Strom wird und dieser den langen Weg zu Ihnen nach Hause findet. Folgen Sie uns in die Tiefe des Berges. Dort fasziniert nicht nur die Technik: Wir öffnen für Sie das Tor zum „Kraftwerk“ der Natur und zur Jahrmillionen alten Kristallkluft. http://www.grimselwelt.ch

Goms

Das Goms ist ein einzigartiges Hochtal mit einer breiten Facette an Landschaften und historischen Perlen. Das Wanderparadies weiss zu verzaubern und bietet für Jung und Alt spannende Aktivitäten. Ein besonderes Higlight: Die historische Führung durch Gletsch mit den Audioguides. Auf dem 90-minütigen Rundgang erfahren Sie Geschichte, Leben und Wirtschaft an diesem bedeutenden Handels- und Tourismusort des vergangenen Jahrhunderts. http://www.obergoms.ch

POI Goms

Risihorn

Der Bellwalder Hausberg, das Risihorn, verspricht eine atemberaubende Aussicht auf das Finsteraarhorn. Von der Sesselbahn führt ein gut markierter Weg zum Furggulti, auf die Chue und anschliessend zum Risihorn. Mit guter Wanderausrüstung ist der Aufstieg zum Gipfel gut zu bewältigen. http://www.bellwald.ch

POI Risihorn

Dorfführung und Ecomuseum Bellwald

Bei einer urchigen Führung entdecken Sie den alten Dorfkern von Bellwald. In den engen Gassen sind noch heute zahlreiche gut erhaltene Stadel, Speicher und Wohnhäuser zu bestaunen. Anschliessend wird ein Apéro im Ecomuseum für Gross und Klein offeriert. http://www.bellwald.ch

POI-Dorffuehrung-Bellwald

Eggishorn – Märjela

Grandiose Bergwanderung vom Eggishorn zum Märjelensee und zurück zur Fiescheralp. Vom Gletscher zum Wasser heisst der Wanderweg, der ganz oben auf dem Eggishorn beginnt. Den Wanderer erwarten also keine starken Steigungen mehr, sondern vor allem ein sensationeller Blick über den ganzen Aletschgletscher. http://www.aletscharena.ch

Bettmerhorn – Gletscherwelt

Die multimediale Ausstellung Eiswelt Bettmerhorn in der Aletsch Arena widmet sich ausführlich den Geheimnissen des Grossen Aletschgletschers, der mit seinen 23 km Länge der längste Eisstrom der Alpen ist. Das ewige Eis des gewaltigen Gletschers birgt spannende Fakten und interessante Geschichten. http://www.aletscharena.ch

POI-Bettmerhorn-Gletscherwelt

Moosfluh – Aletschwald

Die Moosfluh bietet einen weiteren grossartigen Blick auf den Aletschgletscher und befindet sich oberhalb des Aletschwalds. Knorrig und ausserordentlich widerstandsfähig sind die Arven, die den Hauptbaumbestand des geschützten Aletschwaldes bilden. Die Arven sind teils mehr als 900 Jahre alt und gelten als die ältesten Bäume der Schweiz. http://www.aletscharena.ch

Pro Natura Zentrum Aletsch

Das Angebot des Naturschutzzentrums reicht von Ausstellungen, geführten Exkursionen zu den Arven des Aletschwaldes oder über den Grossen Aletschgletscher, bis hin zu Erlebnisangeboten für Ferien oder Weekends. Verschiedene Veranstaltungen runden das Angebot des Pro Natura Zentrums Aletsch ab. http://www.pronatura-aletsch.ch

POI-Pro-Natura-Zentrum-Aletsch

Aletschbord

Aus den Anfängen des Bergtourismus, 1858 erbaut, stehen das Hotel Belalp und seine Kapelle genau dort, wo man den Aletschgletscher frontal daherkommen sieht. Erreichbar ist das Aletschbord mit einem kurzen Spaziergang von der Bergstation der Luftseilbahn Blatten-Belalp. http://www.belalp.ch

POI-Aletschbord

Safrankultur Mund

Mund ist der einzige Ort der Schweiz, an dem Safran, das rote Gold, angebaut und kultiviert wird. Während der einfachen Wanderung auf dem Safranlehrpfad warten sechs Stationen mit Informationstafeln, die Aufschluss über die Munder Safrankultur geben. Wie wird der Safran und Roggen angebaut? Wie viel Liebe, Geduld und Fleiss steckt hinter jeder einzelnen Safranblüte? http://www.belalp.ch

POI-Safrankultur-Mund

Suone Niwärch – Für Schwindelfreie

Das Niwärch ist die kühnste Suone im Baltschiedertal und führt entlang senkrechter Felswände. Schon nach der ersten Kurve stehen Sie in einer Felswand, die zur einen Seite steil hinabfällt. Der schwindelfreie Wanderer wird mit einer fabelhaften Aussicht belohnt und kann nach der Felspassage gemütlich ins Tal wandern. http://www.sonnige-halden.ch

Poi Niwaerch

Burg von Raron

Neben der berühmten Burgkirche mit dem Grab des Dichters Rainer Maria Rilke stehen zwei weitere Gebäude auf der Burg in Raron. Zum einen das alte Pfarrhaus, welches heute als Museum dient, zum anderen der mittelalterliche Wohnturm (turris antiqua), der schon rund 150 Jahre vor der Kirche erbaut wurde.http://www.raron-niedergesteln.ch

POI-Burg-von-Raron

Alter Dorfkern Niedergesteln

Erleben Sie im alten Dorfkern von Niedergesteln Walliser Architekturgeschichte hautnah. Das Dorf hat bis auf den heutigen Tag seine fast kleinstädtische Charakteristik mit ihren Gassenzeilen bewahrt. Seit 1983 bemüht sich die Stiftung Pro Castellione um die Erhaltung und Dokumentierung der alten Bausubstanz. Unter anderem ist auch die Ruine der Gestelnburg in der Zeit von 1984 bis 1993 restauriert worden. http://www.raron-niedergesteln.ch

POI-Dorfkern-Niedergesteln

Lötschentaler Museum

Das Lötschentaler Museum führt Sie ein in eine Welt voller Traditionen und Bräuche. Über 60 Holzmasken bieten Ihnen ein lückenloses Panorama der Entwicklung des Maskenwesens im Lötschental von 1900 bis heute. Sie begegnen Zeugnissen über Wohnkultur, Alpwirtschaft, Tourismus. Fotografie und Kunst. Sammlungslabor. http://www.loetschental.ch

Fafleralp

Am Ende der Strasse durchs urtümliche Lötschental liegt die Fafleralp inmitten einer grandiosen Berglandschaft. Die Fafleralp ist der ideale Ausgangspunkt für die Höhenwanderung am sonnigen Talhang zur Lauchernalp oder zu Touren in Richtung Anengletscher. Lassen Sie sich vom Lötschental – dem magischen Tal –verzaubern. http://www.loetschental.ch

Regionaler Naturpark Pfyn-Finges

Was macht den Regionalen Naturpark Pfyn-Finges einzigartig? 17km2 Schutzgebiet Pfynwald mit einmaliger Biodiversität & Dynamik? Vielfältige Lebensräume, welche sich zwischen 500 & 4’153m über 12 Gemeinden erstrecken? Le bilinguisme? Ornithologischer Reichtum? Kulinarische & kulturelle Highlights, Mythen & Traditionen? Wir laden Sie ein, die Antwort selbst zu entdecken. Staunen Sie selbst! www.pfyn-finges.ch/de/meta/startseite

Weitere Aktivitäten in der Welterbe-Regionen finden Sie bei unserem Partner bluecontact

jedeserlebnis_200px