Menü
DE| FR| IT| EN
Foto

Asylbewerbende engagieren sich fürs Welterbe

SAJA-Raron-1110802

Im April 2018 fand ein einwöchiger Landschaftspflegeeinsatz, in Zusammenarbeit mit der Werkstatt Natur und Umwelt des Ausbildungszentrums für Asylbewerbende in Raron und mit der Gemeinde Raron, statt. Das Heidnischbiel stellt ein einzigartiges Juwel der Walliser Trockensteppe dar, weshalb es ins Bundesinventar der Landschaften und Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung (BLN) aufgenommen wurde. Seltene Pflanzen und Tiere wie z.B. Orchideen, Federgras, Hauswurz oder die Smaragdeidechse sind hier noch zu finden. Die Asylbewerber führten während des Einsatzes verschiedene Landschaftspflegearbeiten durch: so wurden durch die jüngsten Unwetter abgebrochene Äste und umgestürzte Baumstämme von den Wiesen entfernt und Teile der Flächen entbuscht.